FDP informiert sich über die DEULA

on

Bundestagsabgeordneter aus der Region in Nienburg

Nienburg · Eine Delegation um den FDP-Bundestagsabgeordneten Gregorios Aggelidis (Neustadt) war jetzt zu Gast bei der Nienburger DEULA. Zusammen mit den beiden Nienburger Landtagskandidaten Heiner Werner (Nienburg) und Dr. Bernd Leweke (Husum) verschaffte sich beim Geschäftsführer Bernd Antelmann einen Eindruck von der Bildungseinrichtung am Kräher Weg.

Die „Deutsche Lehranstalt für Agrartechnik GmbH“ (DEULA) bietet ein vielfältiges Bildungsangebot, konnte Antelmann berichten. Man beschränke sich keineswegs auf den landwirtschaftlichen Sektor, sondern bietet eine breite Palette von Ausbildungen, Lehrgängen, Kursen und Seminaren aus den Bereichen Industrie und Handwerk, Gartenbau und Forstwirtschaft, Landwirtschaft, neue Energien, Verkehrstechnik bis hin zu Hobby und Freizeit. Selbst eine Fahrschule für alle Führerscheinklassen befindet sich im Haus. Die rund 80 Lehrkräfte unterrichten Menschen aus aller Welt und sind vielfach im Ausland unterwegs, um junge und ältere Menschen aus- und weiterzubilden. Schwerpunkt ist zurzeit Indien, aber auch in Afrika wird eine Reihe von Projekten verfolgt.

Die DEULA wird in Form einer GmbH geführt und refinanziert sich selbst durch Ausbildungsgebühren. Ein knapp bemessener Landeszuschuss, der überdies seit 15 Jahren unverändert ist, ergänzt die finanzielle Ausstattung. Alle Lehrobjekte, vom Hammer bis zum gigantischen Agrar-Mehrzweckfahrzeug zum Preis eines Einfamilienhauses werden von der DEULA selbst finanziert. Eine sehr komplexe Aufgabe, die von der Geschäftsleitung und den Lehrkräften mit Leidenschaft und großer Sachkenntnis bewältigt werden.


Bild:
Zusammen mit dem FDP-Bundestagsabgeordneten Gregorios Aggelidis (rechts im Bild) besuchten die beiden Landtagskandidaten Heiner Werner (links im Bild) und Dr. Bernd Leweke (2.v.r.) die Nienburger DEULA und ihren Geschäftsführer Bernd Antelmann (2.v.l.).