FDP-Kreisverband Nienburg/Weser

Stark vor Ort für ein liberales Nienburg

Lochfraß – die Zweite

Gemeinsame PRESSEMITTEILUNG
von Nienburger FDP und Betroffenen der „Lochfraß“-Problematik
Nr. 26/2016 vom 28.08.2016

Nienburg. Zum Pressebericht „Keine schnelle Lösung beim Lochfraß“ (Die Harke, 23.08.2016) nehmen Nienburger FDP und Betroffene der „Lochfraß“-Problematik in einer gemeinsamen Mitteilung wie folgt Stellung:

Den Rest des Beitrags lesen »

Amtsgericht Stolzenau fehlt barrierefreier Parkplatz

PRESSEMITTEILUNG
Nr. 25/2016 vom 25.08.2016

„Dem AG Stolzenau fehlt ein barrierefreier Parkplatz“ / Dr. Silvia Bremer (FDP) legt beim Thema Amtsgericht Stolzenau nach

Stolzenau. Kürzlich hat Jan-Hendrik Stein, Direktor des Amtsgerichtes Stolzenau, Stellung zum 255.600 EUR umfassenden Sanierungsbedarf des dortigen Gerichts bezogen. Neben erforderlichen Malerarbeiten an der Außenfassade, sei vor allem der Gerichtsparkplatz ein Kostenfaktor. Eine barrierefreie Herrichtung des Parkplatzes inklusive Schrankenanlage sei mit etwa 150.000 EUR kalkuliert. Ob und wann entsprechende Maßnahmen umgesetzt werden, wisse das Gericht nach eigener Aussage nicht.

Den Rest des Beitrags lesen »

Lochfraß – die Erste

PRESSEMITTEILUNG
Nr. 23/2016 vom 14.08.2016

FDP: Kein „Wegschauen bei offensichtlichen Missständen“ – „Lochfraß“ auf Tagesordnung des Nienburger Stadtrates

Nienburg. Das Thema „Lochfraß“, das in vielen Haushalten in Erichshagen, Holtorf sowie in der Samtgemeinde Heemsen zu vielen Schäden und damit hohen Kosten für die Hausbesitzer geführt hat, steht jetzt auf der Tagesordnung der nächsten Nienburger Ratssitzung. In der Sitzung am 23. August, ab 18:00 Uhr im Nienburger Ratssaal, wird ein entsprechender Antrag beraten, teilt jetzt die antragsstellende FDP mit.

Den Rest des Beitrags lesen »

Sanierungsfall Amtsgericht Stolzenau

PRESSEMITTEILUNG
Nr. 22/2016 vom 08.08.2016

Sanierungsfall Amtsgericht Stolzenau / Dr. Silvia Bremer: „Landesregierung muss Sanierungsplan aufzeigen“

Stolzenau. Einen hohen Sanierungsbedarf in Höhe von 255.600 EUR weist laut niedersächsischem Justizministerium das Amtsgericht Stolzenau auf. Dies geht aus einer Antwort der Landesregierung auf eine Anfrage der FDP-Landtagsfraktion hervor. Dr. Silvia Bremer (Husum) zeigte sich besorgt über den Zustand des Gerichts und betonte: „Es ist zwar schön und gut, dass die Landesregierung mittlerweile eine Schließung des Amtsgerichts in Stolzenau ausgeschlossen hat (diese Zeitung berichtete). Nun muss sie aber auch handeln und die dringend notwendige Sanierung auf den Weg bringen“, so Dr. Bremer.

Den Rest des Beitrags lesen »

Alternative der FDP zu Stadtarchiv-Neubau

PRESSEMITTEILUNG
Nr. 21/2016 vom 05.08.2016

FDP: Kein Schutz des Archivgutes für die nächsten 50 bis 100 Jahre / Stadtarchiv-Neubau-Kritiker Stephan Würzberger kandiert auf FDP-Liste

Nienburg. Das Thema Stadtarchiv wird eines der zentralen Themen der Nienburger FDP im aktuellen Kommunalwahlkampf. Die Neubauplanungen für mindestens 10,6 Mio. EUR an der Langen Straße werden von den Freidemokraten aus finanziellen und brandschutztechnischen Gründen kategorisch abgelehnt. Die Liberalen favorisieren stattdessen eine andere Alternative.

Den Rest des Beitrags lesen »

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.