Fachkräftemangel beschäftigt Speditionsbranche – Jan-Christoph Oetjen MdEP bei Spedition Henking in Landesbergen

Landesbergen. Der Europaabgeordnete Jan-Christoph Oetjen (Sottrum) war jetzt zu Besuch bei der Landesberger Spedition Henking. Mit dabei waren Anton van den Born (Loccum, Bundestagskandidat), Marcel Schiller (Stolzenau, Spitzenkandidat zur Kreistagswahl im Wahlbereich 3) sowie Dr. Bernd Leweke (Husum, Spitzenkandidat zur Samtgemeinderatswahl Mittelweser) und weitere Kommunalpolitiker. Zusammen sprachen sie mit dem Unternehmer Jan Henking über die Speditionsbranche und ihre Erwartungen an die europäische und nationale Politik.

Die Delegation um den Europaabgeordnete Oetjen waren beeindruckt von der Größe des Unternehmens. Spezialisiert habe man sich vor allem auf Baustellenlogistik und hier auf die Bereiche Just-in-Time, Mitnahmestapler und Hochkranlogistik. So kann die Spedition Henking Baustellen problemlos selbst bis in den 6. Stock und bis zu 38 Metern zu liefern. Das ist gerade im Bereich Gipskartonplatten und Dachfenster gefragt.

Um auch in Zukunft am Markt bestehen zu können, bestehe im Bereich Fachkräfte Handlungsbedarf. Das gelte im Übrigen für alle Speditionen im Landkreis. Insgesamt gebe es in der Region sehr viele Speditionen, was historisch und regional begründet ist. „Früher haben wir viele Fahrer von der Bundeswehr bekommen“, konnte Henking berichten, „das ist heute mit Wegfall der Wehrpflicht nicht mehr so.“ Spezielle Transportarten seien heute fest in der Hand ausländischer Speditionen, die andere Kostenvoraussetzungen hätten. Man müsse sich spezialisieren und eine besondere Qualität anbieten, dann hätte man eine Chance am Markt. In den Schulen müsste mehr für Tätigkeiten jenseits des Studiums geworben werden, waren sich alle einig.

In Richtung Europapolitik wünschte sich Henking, stellvertretend für alle Speditionen in der Region, eine Harmonisierung der Regeln, damit gleiche Bedingungen im Wettbewerb herrschen. Auf Bundes- und Landesebene wären weniger Bürokratie und funktionstüchtige Verkehrswege wünschenswert.


Jan Henking (3.v.r.) von der Landesberger Spedition Henking freute sich auf den Besuch des FDP-Europaabgeordneten Jan-Christoph Oetjen (2.v.r.), zusammen mit dem Bundestagskandidat Anton van den Born (3.v.l.), den Spitzenkandidaten zur Kreistagswahl (im Wahlbereich 3) Marcel Schiller (5.v.r.) sowie Dr. Bernd Leweke (4.v.l., Spitzenkandidat zur Samtgemeinderatswahl Mittelweser) und weiteren FDP-Vertretern aus der Region.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.